Servicemeldung

Jeder Mensch mit einer Zugangsberechtigung zum eSP, oder eine zentrale Anlaufstelle darf Aufgaben in das eSP eintragen.

eSP bietet dem User ein Listing von vordefinierten Serviceprozessen und -schritten.
Auf diese Weise wird der für die Prozesskette erforderliche Systembereich ausgewählt.

Die Aufgabenverteilung an alle am Serviceprozess Beteiligten erfolgt unter Berücksichtigung der Aufgabenstellung und des Einsatzortes.

Eine Ampelfunktion sorgt für schnelle Information über den Status einzelner Vorgänge. Die Einsätze werden anhand einer übersichtlichen Historie dargestellt.

Anhand einer eigenen Datenbank, sowie über die Schnittstelle zur Produktionsdatenbank findet eSP das defekte Gerät bei einer Störungsmeldung.

Während eines Hotline-Calls somit werden die Informationen der Störung und die Kundendaten dem Gerät zugeordnet. Der vermutete Fehler wird von dem Call-Agent über einen integrierten Fehlerkatalog ausgewählt.

Der passende Serviceprovider für den Kunden wird von eSP ebenfalls automatisch vorgeschlagen.